Aktuelles

Hier ein internationaler Appell 5G auf der Erde und im Weltraum zu stoppen.
Unterschreiben kann man unter folgendem Link: www.5gspaceappeal.org
Die Informationsbroschüre gibt es hier zum Herunterladen: Internationaler Appell Stopp von 5G auf der Erde und im Weltraum

Ein wichtiger Beitrag von SAT3 vom 4.4.2019 > 5G - Gefahr für die Gesundheit? - Sorge vor zu großer Strahlenbelastung durch 5G!
ist unter folgendem Link zu finden: www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=80106

Dabei wird erneut darauf hingewiesen, dass die EU Studie "REFLEX" DNA- Schäden durch Strahlung von Mobilfunkgeräten und Handys zeigt. In dem Vortrag wird unterstrichen, dass die sogenannte REFLEX Studie juristisch bestätigt ist und der Fälschungsvorwurf als unbegründet zurückgewiesen wird. Prof. Franz Adlkofer, ehemaliger Leiter der REFLEX-Studie: "Wir sahen, dass in diesen Zellen DNA Strangbrüche, sprich Genschäden auftraten. Und Genschäden sind bekanntlich der Beginn von bösartigen Erkrankungen - von Krebs."

[ ... ] "Es geht hier nicht um die direkte Schädigung der DNA. Es geht um die Veränderung des Stoffwechsels. Um die Bildung von freien Radikalen, die dann den Rest besorgen. Nicht schlagartig, sondern ganz langsam."

 

Bedeutet 5G den endgültigen K.o.-Schlag für die Bienen? Mehr dazu im Beitrag von: www.kla.tv/14074

Der große Erfolg des Volksbegehrens „Rettet die Bienen!“ in Bayern zeigt auf, dass die Rettung von Bienen und Natur vielen Bürgern ein großes Anliegen ist. Doch werden durch die vorgeschlagenen Gesetzesänderungen Bienen und Co. tatsächlich geschützt – oder greift das Begehren zu kurz? Was ist die tatsächliche Hauptursache dafür, dass seit 1989 die Populationen von fliegenden Insekten um 75 bis 80 Prozent zurückgegangen sind?

5G Versteigerung:

Offenbarungseid des Bundesamtes für Strahlenschutz.
Die Frequenzversteigerung 5G zeigt exemplarisch, wie Staat, Industrie, Bundesamt für Strahlenschutz und die Strahlenschutzkommission in Arbeitsteilung die Bevölkerung über die Risiken der Mobilfunkstrahlung beschwichtigen.
 
Forscher vom Frauenhoferinstitut zu 5G:

Forscher von Fraunhofer FOKUS meinen, dass mit 5G die Netzintelligenz insgesamt steigt. Für den Verbraucher rechnen sie mit Verbesserung beim Musik- und Videostreaming sowie bei der Unterstützung von "mobile Video" im fahrenden Auto oder Zug!

Allerdings würden die 5G-Hauptanwendungen im kommerziellen Bereich und weniger bei den Verbrauchern liegen. Als Beispiel werden Anwendungen mit dem Internet of Things genannt. Dazu gehören neben Schmalbandanbindungen von allerlei Geräten zu Telemetrie-Zwecken auch zeitkritische Funktionen für die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation sowie Telefonie und Datenverkehr.....

Funklöcher: Immer mehr Orte wollen keinen Funkmast!

Besonders in Baden-Württemberg wehren sich laut Vodafone Bürger zunehmend gegen die Mobilfunkversorgung. Die Telekom beklagt sogar bundesweiten Widerstand.

Artikel veröffentlicht am 4. März 2019, 9:02 Uhr, Achim Sawall

Mobilfunkanlage der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Viele Bürger wehren sich gegen Mobilfunkstationen in ihrer Nähe. "Die aufgeklärte Bürgerschaft opponiert in viel größerer Zahl gegen Vorhaben der öffentlichen Hand", sagte Steffen Jäger vom Gemeindetag Baden-Württemberg der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Das verzögert neben dem Bau von Bahnhöfen und Flughäfen auch den Ausbau des Mobilfunks.

Die drei Netzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica/O2 stoßen häufig auf Widerstand. Laut Vodafone erschweren Bürgerinitiativen den Bau von Stationen in Stuttgart, Mannheim, Schorndorf, Waiblingen, Ludwigsburg und Kernen, wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet.

Die Telekom nennt als Hürden baurechtliche Verfahren, Naturschutzbestimmungen, fehlende Wegerechte und die Nichtbereitstellung öffentlicher Gebäude. Das gelte bundesweit, teilte das Unternehmen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit.

Die Telekom hatte zuvor argumentiert, dass Gemeinden mit schlechter Mobilfunkversorgung erklärten: "Nein, einen Mobilfunkstandort auf unserer Flur wollen wir nicht." Der Wunsch nach der Schließung von Mobilfunklücken korrespondiere nicht mit der Bereitschaft, Mobilfunkstandorte zu akzeptieren.

"Bei etwa jeder zehnten Gemeinde - und auch das will ich nicht verschweigen - stoßen wir mit unserem Angebot, die Funkversorgung zu verbessern, auf Widerstand", sagte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie Telekom Deutschland.

"Wir warten derzeit bei Hunderten von Sendemasten auf Genehmigungen", sagte Telekom-Konzernchef Tim Höttges bei Bekanntgabe der Quartalsergebnisse. Daher will die Telekom online eine Karte veröffentlichen, um zu zeigen, wo Genehmigungen fehlen, um Funklöcher zu schließen.

Darmstadt - Testgebiet für 5G jetzt aktuell im Betrieb!!

Darmstadt

Im Stadtgebiet Darmstadt (Industriegebiet in der Nähe der Telekom Niederlassung) sind 8 neue Antennen installiert. Im Strahlungsbereich sind sind wahrscheinlich eine Schule, ein großer Wohnblock, Arbeitsplätze in Firmen.

Wir werden weiter berichten sobald wir mehr wissen.

Bayern

CSU und Freie Wähler planen in ganz Bayern 20.000 WLAN Hotspots aufzubauen!!! Schulen, Busse, Strassenbahnen, Cafes, Fußgängerzonen, einfach überall, wo sich Menschen aufhalten. Die gesundheitlichen Risiken* besonders für Kinder, Elektrosensible oder geschwächte Menschen, sind den Regierenden in Bayern egal. (*sind durch tausende Studien belegt).